Flowers & Bones

17.11.2023 | Fantasie, Jugendbuch | 2 Kommentare

Flowers & Bones, (Blumen und Knochen) gehören wohl zum Tod dazu. Ganz besonders in Mexiko. Der Tag der Toten (Día de Muertos), der erste November, wird ganz anders als in Deutschland gefeiert. Die Gräber werden geputzt und man erwartet die Verstorbenen für einen Tag zurück, um mit ihnen zu feiern. Die Straßen werden mit Blumen geschmückt, wobei die orangefarbenen Chrysanthemen und Tagetes die bevorzugten Blüten sind. In den Bäckereien kann man die buntesten Leckereien finden und in den Häusern erwartet man die Toten, die mit besonderen Speisen verwöhnt werden sollen.

Flowers & Bones

Valentina Guadalumpe López Sánchez ist unsere Hauptfigur. Sie ist die nächste La Catrina. Die fast Achtzehnjährige hat die Gabe Geister zu sehen und sie ins Totenreich zurückzubegleiten, so behauptet wenigstens ihre Großmutter. Schon Valentinas Mutter hatte die Gabe. Aber nun wird sie ihrer Heimat entrissen. Sie muss mit ihrem Zwillingsbruder und ihrem Vater nach Irland ziehen, kann dort aber studieren. Weit weg von Mexiko wird sie an Halloween zur Catrina. Weder der Leser noch das Mädchen eine Ahnung, was auf sie zukommen wird. Wenn sie doch bloß in Mexiko geblieben wäre, dann hätte ihre Großmutter sie begleiten können, so muss sie jedoch in Irland ihre eigenen Erfahrungen machen.

Ich habe dieses Mal ein Jugendbuch erwischt. Vielleicht war es das Thema, der Tod, der mich gelockt hat. Vielleicht war es aber auch das Cover, welches so wunderschön schimmert. Wenn man das Buch ein wenig dreht, glitzert es fast. Natürlich kann es auch der Klappentext gewesen sein, der mich gelockt hat, dieses Buch zu lesen. Als ich die Leseprobe gelesen habe, gefiel mir der Schreibstil der Autorin auf Anhieb. Ich habe dabei auf eine Fantasie-Geschichte à la Harry Potter oder zumindest wie Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte gehofft. Am besten mit viel Magie und fantastischen Wesen gewürzt.

Hexen und Drachen

Aber dieses Buch hat seinen eigenen Stil. Die Drachen sind meistens in Menschenform unterwegs, die Hexen haben sich auch nicht geoutet und die Catrina braucht auch noch eine Weile. Eigentlich ist es eine ganz normale College Geschichte. Sie ist mit Liebe, Selbstfindung und gewürzt, bis es am Ende doch noch zu einer waren Drachenkampfgeschichte wird. Natürlich möchte ich nicht schreiben, wie das Buch ausgeht. Nur so viel, dass ich die nachfolgenden Bände noch nicht habe, das ärgert mich.

Die Überschrift der Kapitel klären, wer gerade seine Geschichte erzählt. Neben Valentina sind da noch ihr Bruder Emiliano und die Hexe Lily. Die Kapitel werden in der Ich-Form erzählt. Der Text ist nicht besonders anstrengend zu lesen. Es macht Laune, die Abenteuer der Figuren mitzuerleben. Die Story ist jetzt nicht allzu anspruchsvoll. Junge Leser können sich mit dem Roman bestimmt gut identifizieren. Wir haben es gerne gelesen und waren gut unterhalten. Rubi und mir ist dieses Buch 🐭🐭🐭🐭 wert.

 

Flowers & Bones

448 Seiten
Ravensburger Verlag
Teil 1 der Reihe „Flowers & Bones“

[wp_ulike]

2 Kommentare

  1. Tina

    Da schaue ich doch, ob es eine Leseprobe gibt.

    Antworten
  2. nina wippsteerts

    Oh ja, das Buch hat mich auch schon sehr angesprochen. Dann schaue ich noch einmal intensiver 😊
    Liebe Grüße
    Nina

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.